Bildliche Darstellung eines Corona-Virus

Corona-Info

Hier fin­den Sie stets alle ak­tu­el­len Nach­rich­ten der Ge­mein­de und über­ge­ord­ne­ter Be­hör­den zum
Thema Co­ro­na.

17.11.2020

Aktueller Bund-Länder-Beschluss
Quelle: Bundesregierung

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/bund-laender-beschluss-1811812


08.11.2020
Neue Corona-Verordnung zur Einreise und Quarantäne

02.11.2020

Neue Corona-Regeln

Heute tre­ten nun die letz­te Woche be­reits an­ge­kün­dig­ten, ver­schärf­ten Corona-​​​​​Re­geln in Kraft – gül­tig sind sie vor­aus­sicht­lich bis zum 30. No­vem­ber.
Was ist ab so­fort ge­schlos­sen, was darf noch ge­öff­net sein? Einen gro­ben Über­blick geben die bei­den Gra­fi­ken:

neue Coronaregeln geschlossenneue Coronaregeln geöffnet

Ant­wor­ten auf häu­fig auf­tre­ten­de Fra­gen und den ge­nau­en Wort­laut der ge­än­der­ten Corona-​​​​​Ver­ord­nung gibt es au­ßer­dem auf der Home­page des Lan­des Baden-​​​​​Würt­tem­berg: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/


29.10.2020

Ab Montag gelten leider neue, sehr weitreichende, coronabedingte Einschränkungen. Einen ersten Überblick gibt die Grafik der Landesregierung. Weitere Infos auch unter nachfolgendem Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/weitere-massnahmen-zur-einschraenkung-der-corona-pandemie/


aktuelle Coronamaßnahmen

29.10.2020
Hallenbad schließt


26.10.2020

Ab sofort Sperrstunde von 23 - 6 Uhr

Hier fin­den Sie die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Reutlingen vom 24.10.2020, die auch an die­sem Tag in Kraft ge­tre­ten ist. 


20.10.2020

Seit Montag, 19.10.20 gilt neue Corona-Verordnung

Da über das Wo­chen­en­de im Land­kreis Reut­lin­gen be­reits die nächs­te In­zi­denz­schwel­le von 50 Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­nern über­schrit­ten wurde, ist un­se­re ver­öf­fent­lich­te All­ge­mein­ver­fü­gung vom 14.10.20 (siehe unten) schon wie­der hin­fäl­lig.

Gleich­zei­tig hat das Land Baden-​​​​​Würt­tem­berg die Pan­de­mie­stu­fe 3 aus­ge­ru­fen sowie die Corona-​​​​​Ver­ord­nung an­ge­passt und darin flä­chen­de­ckend schär­fe­re Re­ge­lun­gen er­las­sen - diese gilt seit Mon­tag, 19.10.2020.

Hier der Link zur ak­tu­el­len Corona-Verordnung Baden-Württemberg 
 

14.10.2020

Steigende Infektionszahlen auch in Dettingen

Lei­der wurde mitt­ler­wei­le auch im Land­kreis Reut­lin­gen die Vor­warn­stu­fe der so­ge­nann­ten 7-​Tages-​​​​In­zi­denz von 35 Neu­in­fi­zier­ten pro 100.000 Ein­woh­nern über­schrit­ten.

Gemäß Er­lass des Mi­nis­te­ri­ums für So­zia­les und In­te­gra­ti­on Baden-​​​​​Würt­tem­berg vom 05.10.2020 ist die Ge­mein­de als Orts­po­li­zei­be­hör­de daher ver­pflich­tet ent­spre­chen­de Vor­ga­ben zur Ein­schrän­kung von pri­va­ten Fei­er­lich­kei­ten zu er­las­sen.
Die Re­ge­lun­gen der fol­gen­den All­ge­mein­ver­fü­gung sind daher ab so­fort zu be­ach­ten!

Allgemeinverfügung zur Festlegung der Höchstteilnehmerzahl für private Feierlichkeiten in öffentlichen, angemieteten oder privaten Räumen (als PDF)



20.09.2020

Mehrere Corona-Infektionen in Dettingen

Nach einer pri­va­ten Ge­burts­tags­fei­er in Det­tin­gen kam es zu meh­re­ren In­fek­tio­nen mit dem Corona-​​​​​Virus. Ins­ge­samt 14 Per­so­nen aus Det­tin­gen und Um­ge­bung wur­den im Zu­sam­men­hang mit der Party be­reits po­si­tiv ge­tes­tet. Alle er­for­der­li­chen Maß­nah­men wur­den ein­ge­lei­tet, die Kon­takt­per­so­nen unter Qua­ran­tä­ne ge­stellt und die Tests ver­an­lasst. Au­ßer­dem wur­den auch im Kin­der­gar­ten „Unter dem Re­gen­bo­gen“ zwei Per­so­nen po­si­tiv ge­tes­tet, wes­halb der Kin­der­gar­ten vor­erst ge­schlos­sen wurde. Auch hier wur­den be­reits die er­for­der­li­chen Tests durch­ge­führt. Dar­über hin­aus gibt es wei­te­re Ein­zel­fäl­le in Det­tin­gen, die sich mit dem Corona-​​​​​Virus in­fi­ziert haben.
Des­halb der drin­gen­de Auf­ruf: Nehmt die Hygiene-​​​​​ und Ab­stands­re­geln wirk­lich ernst! Es liegt jetzt an jedem Ein­zel­nen, sei­nen Teil dazu bei­zu­tra­gen, dass das In­fek­ti­ons­ge­sche­hen schnell un­ter­bro­chen wer­den kann!

19.05.2020

Ausweitung der Kinderbetreuung

Die­ser Elternbrief (PDF) gilt für die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in der Ge­mein­de Det­tin­gen an der Erms.


13.05.2020

3. Live-Stream: Familienleben in Corona-Zeiten

Wäh­rend des Live-​Streams kön­nen kos­ten­los Fra­gen zum Fa­mi­li­en­le­ben und zum Um­gang mit Kin­dern und Ju­gend­li­chen ge­stellt wer­den wie z.B.:
  • Wie geht es Ihnen mittlerweile nach den vielen Wochen der Einschränkungen?
  • Mit welchen Belastungen sind Sie konfrontiert?
  • Was kann ich tun wenn meine Kinder vermehrt streiten?
  • Wie gehen wir als Eltern mit Jugendlichen um, die sich immer weniger an die Regeln halten wollen?

3.Live-Stream des LRA
Gud­run Schwarz und Hel­mut Paß ste­hen für Fra­gen gerne zur Ver­fü­gung.

Der Live-​Stream fin­det am Dienstag, dem 19.05.2020 um 16 Uhr statt.
Mit einem Klick kom­men Sie hier di­rekt (ohne An­mel­dung) zum Live-Stream.


06.05.2020

Spielplätze wieder geöffnet

Ab heute sind die Spiel­plät­ze in Det­tin­gen wie­der ge­öff­net! Auch hier sind Ver­hal­tens­re­geln ein­zu­hal­ten. Wie bit­ten die El­tern oder Be­gleit­per­so­nen fol­gen­des zu be­ach­ten:
Spielplätze in Dettingen wieder offen!


04.05.2020

Familienleben in Corona-Zeiten

Die Familien-​​​​​ und Ju­gend­be­ra­tung bie­tet am 07. Mai um 20:00 Uhr einen zwei­ten Live-​Stream an. Alle Ein­zel­hei­ten sowie die An­mel­dung zum Live­stream fin­den Sie unter fol­gen­dem Link des Landkreises Reutlingen.

Schwer­punkt des Live-​Stream zum Fa­mi­li­en­le­ben in Co­ro­na Zei­ten sind Fra­gen zum Um­gang mit Kin­dern bis 6 Jahre wie zum Bei­spiel:
  • Was brauchen gerade kleinere Kinder in diesen Zeiten?
  • Wie können Eltern mit den Wünschen nach Kontakt zu Oma, Opa und anderen Kindern umgehen?
  • Was können Eltern tun, wenn die kleinen Kinder gerade öfters Ängste haben?
  • Wie können Eltern kleinen Kindern die Kontaktbeschränkungen verständlich machen?
Gerne kön­nen Sie aber auch an­de­re Fra­gen zum Zu­sam­men­le­ben in der Fa­mi­lie bzw. zu äl­te­ren Kin­dern stel­len. Wir wer­den die The­men auf­grei­fen, die Sie als El­tern im Fa­mi­li­en­all­tag be­schäf­ti­gen. Stel­len Sie uns dazu wäh­rend des Live-​Stream Ihre per­sön­li­chen Fra­gen!
Für die dar­auf fol­gen­den Wo­chen pla­nen wir wei­te­re Live-​Streams zu ver­schie­de­nen Schwer­punk­ten wie Ho­me­schoo­ling, Pu­ber­tät und Co­ro­na…
Wir hal­ten Sie auf dem Lau­fen­den


04.05.2020

Ab heute: Öffnung des Rathauses

Ein Ein­lass ist je­doch nur mit einem vorab ver­ein­bar­ten Ter­min mög­lich. Die ent­spre­chen­den Ansprechpartner fin­den Sie auf un­se­rer Home­page unter der Ru­brik "iIhre Ver­wal­tung".

Wei­te­re Details zur - nach wie vor eingeschränkten - Öffnung fin­den Sie eben­falls on­line unter der Ru­brik "Ge­mein­de­nach­rich­ten.


04.05.2020

Neue Corona-Verordnung

Ab heute gilt die 7. Ver­ord­nung der Lan­des­re­gie­rung zur Corona-​​​​​Ver­ord­nung..
Hier fin­den Sie einen Über­blick über die we­sent­li­chen Än­de­run­gen:
  • Erlaubnis von Versammlung zur Religionsausübung
  • Weitere Öffnungen im Einzelhandel unter Auflagen
  • Öffnung weiterer Betriebe unter Auflagen

De­tails dazu sowie die ge­sam­te 7. Ver­ord­nung fin­den Sie auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg.


30.04.2020

Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz!?

  • Sie oder Ihre Mitarbeiter waren von Schutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie betroffen?
  • Sie standen unter Quarantäne und konnten deshalb nicht arbeiten?
  • Sie mussten aufgrund der Schul- und Kitaschließungen Ihre Kinder (unter 12 Jahre) betreuen und konnten deshalb nicht arbeiten?
Immer wie­der kommt in sol­chen Fäl­len die Frage auf, ob es dafür eine Ent­schä­di­gungs­zah­lung gibt. 
 
Das So­zi­al­mi­nis­te­ri­um hat nun für all diese Fra­gen eine Home­page ein­ge­rich­tet:
www.ifsg-online.de 
 
Hier­über soll bald auch die Mög­lich­keit ge­bo­ten wer­den, on­line einen ent­spre­chen­den Ent­schä­di­gungs­an­trag zu stel­len. So­fern der Ar­beit­ge­ber eine Lohn­fort­zah­lung 
ge­währt hat, muss sich die­ser um die An­trä­ge für seine be­trof­fe­nen Mit­ar­bei­ter 
küm­mern.
 
Zu­stän­di­ge Be­hör­de für die Be­ar­bei­tung die­ser An­trä­ge ist das ört­li­che zu­stän­di­ge Re­gie­rungs­prä­si­di­um, im Fall von Det­tin­gen also das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen (https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpt/Seiten/default.aspx).



28.04.2020
Elternbeiträge für die Notbetreuung ab 01.05.2020


Liebe El­tern,
nach der Schlie­ßung aller Schu­len und Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen wur­den ja be­reits die El­tern­bei­trä­ge im Be­reich der Kin­der­ta­ge­ein­rich­tun­gen für den Monat April vor­erst aus­ge­setzt. Für den Be­reich der Ganz­ta­ges­be­treu­ung an der Schil­ler­schu­le war dies aus Grün­den der Ab­rech­nungs­mo­da­li­tä­ten der Monat März. Seit 27.04.2020 fin­det nun eine etwas er­wei­ter­te Not­be­treu­ung statt, wes­halb auch die ent­spre­chen­den Emp­feh­lun­gen des Ge­mein­de­tags für die El­tern­bei­trä­ge in der Kin­der­be­treu­ung an­ge­passt wur­den. Hier ist vor­ge­se­hen, dass die Bei­trä­ge zwar grund­sätz­lich für alle, die die Be­treu­ung nicht in An­spruch neh­men (dür­fen), aus­ge­setzt blei­ben. Für die­je­ni­gen, deren Kin­der je­doch im Rah­men der Not­be­treu­ung zu­min­dest zeit­wei­se in einer Ein­rich­tung be­treut wer­den, sol­len nun ent­spre­chen­de Bei­trä­ge er­ho­ben wer­den. Diese Emp­feh­lun­gen wird die Ge­mein­de ge­mein­sam mit der Kir­chen­pfle­ge der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de eben­so in Det­tin­gen um­set­zen. Um den ver­än­der­ten Be­din­gun­gen ge­recht zu wer­den, in der zu­meist nur eine be­darfs­ge­rech­te ta­ge­wei­se oder zeit­wei­se Be­treu­ung in An­spruch ge­nom­men wird, wur­den die be­ste­hen­den Mo­nats­bei­trä­ge in Ta­ges­sät­ze um­ge­wan­delt, die ent­spre­chend der tat­säch­li­chen In­an­spruch­nah­me der Be­treu­ung in den kirch­li­chen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ab­ge­rech­net wer­den.

Beitragssätze für die Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen pro Tag, gültig ab 01.05.2020:

3–6 Jahre; bis zu 6 Std/Tag 3–6 Jahre; mehr als 6 Std/Tag Unter 3 Jahre; bis zu 6 Std/Tag  Unter 3 Jahre; mehr als 6 Std/Tag 
Mit 1 Kind  6,00 € 8,50 € 13,00 € 17,00 €
Mit 2 Kind 5,00 € 6,50 € 10,00 € 13,00 €
Mit 3 Kind  3,00 € 4,00 € 6,50 € 9,00 €
Ab 4 Kinder 1,00 € 1,50 € 2,00 € 3,00 €


Für den Be­reich der Ganz­ta­ges­be­treu­ung an der Schil­ler­schu­le war hier­für keine Um­wand­lung not­wen­dig. Hier wur­den bis­lang be­reits Ta­ges­sät­ze ab­ge­rech­net, wel­che auch im Rah­men der Not­be­treu­ung An­wen­dung fin­den. 

Beitragssätze für die Ganztagesbetreuung an der Schillerschule, Anwendung im Rahmen der Notbetreuung ab 01.05.2020: 

Betreuungszeit Beitrag/Tag
07:00 – 15:30 Uhr 6,00 €
07:00 – 17:00 Uhr 7,00 €



22.04.2020

Familienleben in Corona Zeiten
Landkreis Reutlingen: Mit Eltern im Gespräch


Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schu­len sind ge­schlos­sen. Das enge Zu­sam­men­rü­cken in der Woh­nung und die Kon­takt­ein­schrän­kun­gen durch den Co­ro­na Virus stel­len Fa­mi­li­en, Ju­gend­li­che und Kin­der vor große Her­aus­for­de­run­gen. Span­nun­gen zwi­schen den Fa­mi­li­en­mit­glie­dern, Über­for­de­run­gen der El­tern, Kin­der und Ju­gend­li­chen, kön­nen vor allem bei zu­neh­men­der Dauer der Kon­takt­be­schrän­kun­gen auf­tre­ten.

Teilnahme
Auf die­ser Seite kön­nen Sie sich für den Live­stream an­mel­den:
www.kmz-reutlingen.de/pages/stream1.php
Nach der An­mel­dung schi­cken wir ihnen den Link und das Pass­wort zu.
Sie kön­nen dann am Live-​Stream als Zu­schau­er*in teil­neh­men und uns wäh­rend des Streams Ihre Fra­gen an­onym und schrift­lich stel­len.

Nä­he­re Infos fin­den Sie in die­sem PDF des Landratsamts Reutlingen

22.04.2020
Rathaus weiterhin geschlossen


Liebe Bür­ge­rin­nen und Bür­ger,
wie in allen Be­rei­chen ver­fol­gen auch wir in Ihrer Ge­mein­de­ver­wal­tung das große Ziel, die Aus­brei­tung des Co­ro­na­vi­rus zu ver­lang­sa­men. Wir haben uns des­halb dazu ent­schie­den, das Rat­haus für den Kun­den­ver­kehr wei­ter­hin ge­schlos­sen zu hal­ten und sor­gen durch Maß­nah­men wie Ho­me­of­fice und Be­spre­chun­gen über Vi­deo­chat für eine mög­lichst ge­rin­ge An­ste­ckungs­ge­fahr zwi­schen den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern in der Ge­mein­de­ver­wal­tung. So kön­nen wir - bis­her sehr er­folg­reich - ge­währ­leis­ten, dass un­se­re Ver­wal­tung wei­ter ein­satz­fä­hig bleibt.

Für Sie be­deu­tet das, dass der Gang zum Rat­haus vor­erst nicht wie ge­wohnt mög­lich ist. Bitte rufen Sie uns an oder schrei­ben Sie uns eine E-​Mail, wir wer­den uns dann um Ihr An­lie­gen küm­mern.
Die zu­stän­di­gen An­sprech­part­ne­rin­nen und An­sprech­part­ner fin­den Sie hier.

Al­ter­na­tiv wer­den Sie über die Te­le­fon­zen­tra­le unter der Num­mer 7207-0 an die rich­ti­ge Stel­le wei­ter­ge­lei­tet. Bitte haben Sie Ver­ständ­nis, dass nicht alles so­fort ge­klärt wer­den kann – auch für uns ist der Auf­wand z.B. bei Ab­stim­mungs­be­darf der­zeit etwas höher, da die zu­stän­di­gen Stel­len nicht immer er­reich­bar sind.

In den nächs­ten Wo­chen wer­den wir uns si­cher­lich schritt­wei­se an eine Öff­nung des Rat­hau­ses wagen. Wie diese genau aus­se­hen wird, er­fah­ren Sie recht­zei­tig.

Bis dahin: blei­ben Sie ge­sund!
Ihre Ge­mein­de­ver­wal­tung

22.04.2020

PRESSEMITTEILUNG

Baden-Württemberg RP Tübingen Logo

Damit Masken schützen: Die Qualität muss stimmen!

Das Re­gie­rungs­prä­si­di­ums Tü­bin­gen berät und prüft bei der Ein­fuhr und Be­schaf­fung von Schutz­mas­ken

Mit der Ein­füh­rung der Mas­ken­pflicht in Baden-​​​​​Würt­tem­berg ab kom­men­den Mon­tag, 27. April, steigt der Be­darf an Schutz­mas­ken wei­ter an. Das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen sorgt dafür, dass Mas­ken auch wirk­lich schüt­zen.  
Seit Be­ginn der Corona-​​​​​Krise ist das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen in­ten­siv mit Fra­gen zu Schutz­mas­ken und an­de­ren Ge­sichts­mas­ken be­fasst. Täg­lich fra­gen im Re­gie­rungs­prä­si­di­um viele Wirt­schafts­ak­teu­re, Mi­nis­te­ri­en, Zoll­be­hör­den und Kun­den an. Dabei geht es um die Ein­fuhr und Be­schaf­fung von Schutz­mas­ken oder Be­schwer­den zu man­gel­haf­ten und nicht ge­set­zes­kon­for­men Mas­ken auf dem Markt. Rund 20 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der lan­des­weit zu­stän­di­gen Markt­über­wa­chungs­be­hör­de sind werk­tags wie am Wo­chen­en­de von 8 bis 20 Uhr im Ein­satz, um ins­be­son­de­re Un­ter­neh­men und Be­hör­den zum Thema Per­sön­li­che Schutz­aus­rüs­tung zu be­ra­ten. Drei wei­te­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ste­hen für Fra­gen zum Me­di­zin­pro­dukt OP-​Mas­ken zur Ver­fü­gung.
 
„Es geht nicht nur darum, dass Schutz­aus­rüs­tung ver­füg­bar ist, son­dern auch darum, dass sie den qua­li­ta­ti­ven An­for­de­run­gen ge­recht wird und einen funk­tio­nie­ren­den Ge­sund­heits­schutz ge­währ­leis­tet. Ge­ra­de bei Mas­ken un­ge­wis­ser Her­kunft ist dies nicht immer der Fall“, so Re­gie­rungs­prä­si­dent Klaus Tap­pe­ser.
 
In der Pra­xis trifft das Re­gie­rungs­prä­si­di­um der­zeit immer wie­der auf Zer­ti­fi­ka­te, die als mut­maß­lich oder nach­weis­lich ge­fälscht zu be­trach­ten sind. Teil­wei­se wer­den auch ein­fa­che Mund­mas­ken fälsch­li­cher­wei­se als FFP-​Schutz­mas­ken be­zeich­net, wo­durch für die spä­te­ren Nut­zer auf­grund der sug­ge­rier­ten Schutz­wir­kung Ge­sund­heits­ge­fah­ren ent­ste­hen kön­nen.
 
Klaus Tap­pe­ser: „Die Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher, aber auch die vie­len Ärzte und Pfle­ge­kräf­te, müs­sen sich je­der­zeit dar­auf ver­las­sen kön­nen, dass drin ist, was drauf steht. Darum küm­mern sich die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen der Ab­tei­lung Markt­über­wa­chung tag­täg­lich mit vol­lem Ein­satz.“    
 
Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Die Ab­tei­lung Markt­über­wa­chung des Re­gie­rungs­prä­si­di­ums Tü­bin­gen hat die lan­des­wei­te Auf­ga­be, Ma­schi­nen und An­la­gen, Ver­brau­cher­pro­duk­te und Che­mie­er­zeug­nis­se hin­sicht­lich deren Produkt-​​​​​ und Che­mi­ka­li­en­si­cher­heit zu prü­fen.
Häu­fig ge­stell­te Fra­gen zu Schutz­mas­ken sind hier online ein­seh­bar.
 
Das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen hat für Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, Be­hör­den und Wirt­schafts­trei­ben­de werk­tags von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr unter Te­le­fon 07071/757-3000 eine Hot­line ein­ge­rich­tet. Zudem wer­den Fra­gen per E-​Mail mit dem Be­treff „Co­ro­na“ unter poststelle@rpt.bwl.de be­ant­wor­tet.


21.04.2020
Maskenpflicht in Baden-Württemberg

Das Ka­bi­nett hat sich auf eine Pflicht zum Tra­gen von so­ge­nann­ten „All­tags­mas­ken“ beim Ein­kau­fen und im öf­fent­li­chen Per­so­nen­ver­kehr ab 27. April ver­stän­digt. .
Fin­den Sie hier die Pressekonferenz mit Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann.

17.04.2020

Neue Regelungen

Die Lan­des­re­gie­rung Baden-​​​​​Würt­tem­berg hat die Corona-​​​​​Ver­ord­nung mit Wir­kung ab 20. April 2020 er­neut ge­än­dert.
Die ak­tu­el­le Ver­si­on fin­den Sie hier.


02.04.2020

Kauf em Flegga

Un­ter­stüt­ze den lo­ka­len Fach­han­del –
Det­tin­ger Be­trie­be, die jetzt für Sie bis zu Ihnen nach Hause lie­fern:

Kauf em Flegga

Link zum Download



30.03.2020

Maß­nah­men der Lan­des­re­gie­rung Baden-​​​​​Würt­tem­berg­Die Lan­des­re­gie­rung hat ihre Rechts­ver­ord­nung über in­fek­ti­ons­schüt­zen­de Maß­nah­men gegen die Aus­brei­tung des Co­ro­na­vi­rus er­neut ge­än­dert.
Die neuen Regelungen gel­ten ab Sonn­tag, den 29. März 2020.

26.03.2020

Dettingen setzt die Beiträge für die Kinderbetreuung im April aus!

Aussetzen der Elternbeiträge im April 1
Aussetzen der Elternbeiträge im April 1


Der Link zum Down­load des Schrei­bens: Kinderbetreuung


25.03.2020

Notfall-KIZ

Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend:

Die Corona-​​​​​Pan­de­mie sorgt bei vie­len Fa­mi­li­en dafür, dass das Geld knapp wird. Diese Fa­mi­li­en wol­len wir mit einem Notfall-​​​​​Kin­der­zu­schlag un­ter­stüt­zen. Pro Kind kann das mo­nat­lich bis zu 185 € zu­sätz­lich be­deu­ten. Ab dem 1. April müs­sen Fa­mi­li­en dafür nicht mehr das Ein­kom­men der letz­ten sechs Mo­na­te nach­wei­sen. Für den Notfall-​​​​​KiZ zählt nur das Ein­kom­men des letz­ten Mo­nats vor der An­trags­stel­lung. Nach dem Be­schluss im Ka­bi­nett sol­len die neuen Re­ge­lun­gen noch in die­ser Woche in Bun­des­tag und Bun­des­rat ver­ab­schie­det wer­den.
Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: www.notfall-kiz.de

Notfall-KIZ

Link: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/kinderzuschlag/kinderzuschlag-und-leistungen-fuer-bildung-und-teilhabe?fbclid=IwAR2PYW8Kulos7c3_mAv_sf5hiCzFL-nlDjvRrX73JKDRsUZ5GNhhKUOOods

24.03.2020

Hilfe für kleine Betriebe und Soloselbständige

Notfallfonds startet


Notfallfonds
Hier der Link zum Down­load des Schrei­bens: Notfallfonds
Link: www.bw-soforthilfe.de

23.03.2020
Soziale Distanzierung

21.03.2020
Weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus der Landesregierung

Die Lan­des­re­gie­rung hat ihre Rechts­ver­ord­nung über in­fek­ti­ons­schüt­zen­de Maß­nah­men gegen die Aus­brei­tung des Co­ro­na­vi­rus ge­än­dert. Die neuen Re­ge­lun­gen gel­ten ab heute, Sams­tag, dem 21.03.2020.

Hier als PDF zum Down­load.
Au­ßer­dem fin­den Sie die Info auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg.


20.03.2020

Brief des Bürgermeisters

Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger,

die ver­gan­ge­nen Tage waren nicht leicht und auch vor uns liegt eine schwie­ri­ge Zeit mit immer wie­der neuen Ein­schrän­kun­gen und Vor­ga­ben, jedem von uns wird viel ab­ver­langt.

Viele staat­lich an­ge­ord­ne­ten Maß­nah­men schrän­ken uns in un­se­rer ge­wohn­ten all­täg­li­chen Be­we­gungs­frei­heit ein und wir müs­sen auf lieb ge­won­ne­ne Ge­wohn­hei­ten und so­zia­le Kon­tak­te weit­ge­hend ver­zich­ten. Unser aller Leben - be­ruf­lich und pri­vat - ist die­ser Tage er­heb­lich ein­ge­schränkt.
 
Das Gebot der Stun­de lau­tet:
Die Infektionsketten zu unterbrechen und damit die Verbreitung des Virus einzudämmen.
 

Das wird uns nur ge­lin­gen, wenn sich jeder von uns an die ge­än­der­ten Re­geln hält.

Ich appelliere an Sie alle, die angeordneten Maßnahmen zu beachten und einzuhalten und bitte Sie eindringlich, Ihr eigenes Verhalten zu überprüfen und die Einschränkungen zu befolgen.
 
Ihr Bür­ger­meis­ter
Mi­cha­el Hil­lert

Tipps für Eltern
Das Coronavirus Kindern einfach erklärt
Tipps bei häuslicher Quarantäne

 18.03.2020

Ansprache der Kanzlerin "Dies ist eine historische Aufgabe - und sie ist nur gemeinsam zu bewältigen"


Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel wen­det sich in einer An­spra­che an die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. "Es ist ernst. Seit der Deut­schen Ein­heit, nein, seit dem Zwei­ten Welt­krieg gab es keine Her­aus­for­de­rung an unser Land mehr, bei der es so sehr auf unser ge­mein­sa­mes so­li­da­ri­sches Han­deln an­kommt", be­tont die Kanz­le­rin. Die Be­wäl­ti­gung der Coronavirus-​​​​​Epi­de­mie sei "eine his­to­ri­sche Auf­ga­be und sie ist nur ge­mein­sam zu be­wäl­ti­gen", so Mer­kel.

https://www.bundesregierung.de/breg-de

18.03.2020
Webinar: „Hausarrest“ für alle – wie schaffen das Familien? – Interaktives Videogespräch


Die an­ge­sichts der ak­tu­el­len Si­tua­ti­on not­wen­di­ge Schlie­ßung von Schu­len und Kin­der­gär­ten sowie Home Of­fice stel­len Fa­mi­li­en vor nie da ge­we­se­ne or­ga­ni­sa­to­ri­sche Her­aus­for­de­run­gen.

Dazu kom­men die Sor­gen um Ge­sund­heit und wirt­schaft­li­ches Aus- und Fort­kom­men. Wie kön­nen Fa­mi­li­en mit der un­frei­wil­li­gen Nähe und Iso­la­ti­on in schwie­ri­gen Zei­ten um­ge­hen?
Wie kann mit Kin­dern über die ak­tu­el­le Si­tua­ti­on ge­spro­chen wer­den? Wie kön­nen El­tern mit ihrer ei­ge­nen Angst um­ge­hen und Kin­dern bei der Be­wäl­ti­gung der Stress­si­tua­ti­on hel­fen?

Diese und an­de­re Fra­gen dis­ku­tiert mit uns in einem in­ter­ak­ti­ven Video-​​​​​Online-​​​​Ge­spräch Prof. Karl Heinz Brisch.
Bei die­sem We­bi­nar sind keine Video-​​​​​Bil­der der Teil­neh­men­den mög­lich. Die Dis­kus­si­on er­folgt über Chat.
Mitt­woch, 18. März 2020, 20 bis ca. 21.15 Uhr
Teil­nah­me mit und ohne An­mel­dung mög­lich:
Mit Anmeldung (Email-Erinnerung, Dokumentation per Email)
Ohne Anmeldung -> Bitte auf diesen Link klicken und Namen (Vor­na­me ge­nügt) und ir­gend­ei­ne Email-​​​​​Adres­se ein­ge­ben.
Tech­ni­sche Hin­wei­se bei Be­darf unter Anleitung

18.03.2020
Verhaltensregeln auf dem Friedhof

Wegen der der­zei­ti­gen Ver­brei­tung des Co­ro­na­vi­rus gel­ten für den Fried­hof fol­gen­de Ver­hal­tens­re­geln:   ·Bitte hal­ten Sie min­des­tens 1,5 Meter Ab­stand zu an­de­ren Per­so­nen ·Bitte ver­zich­ten Sie auf Hän­de­schüt­teln ·Bitte un­ter­las­sen Sie Bei­leids­be­kun­dun­gen mit Kör­per­kon­takt ·Bitte ver­mei­den Sie jeg­li­che Nähe zu an­de­ren Per­so­nen ·Rei­se­rück­keh­rer aus Ri­si­ko­ge­bie­ten dür­fen an den Trau­er­fei­ern nicht teil­neh­men und den Fried­hof nicht be­tre­ten Wir bit­ten Sie, hal­ten Sie sich zum Schutz der an­de­ren, aber auch zu Ihrem ei­ge­nen Schutz diese Maß­nah­men und be­dan­ken uns für Ihr Ver­ständ­nis.


18.03.2020
Spielplätze und Sportstätten gesperrt

Auf­grund der Ver­ord­nung der Lan­des­re­gie­rung Baden Würt­tem­berg (Corona-​​​​​Ver­ord­nung) sind ab so­fort alle öf­fent­li­chen und pri­va­ten Sport­stät­ten sowie öf­fent­li­che Spiel-​​​​​ und Bolz­plät­ze bis auf Wei­te­res ge­sperrt.

18.03.2020:
Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 17.03.2020

Die Landes-Regierung Baden-Württemberg hat eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) erlassen.
Diese finden Sie hier auf der Homepage der Landesregierung oder als PDF zum Download.


17.03.2020
Hilfsangebote für Dettinger Bürgerinnen und Bürger

Von einem Det­tin­ger Bür­ger, der eine un­ter­stüt­zens­wer­te pri­va­te In­itia­ti­ve ge­star­tet hat, er­reich­te uns fol­gen­de Nach­richt:

Unter Corona-Hilfe Dettingen habe ich eine Karte er­stellt, auf der ich gerne jeden ein­tra­ge, der sei­nen Nach­barn Hilfe an­bie­ten will.

Diese Karte dient dazu, Hilfs­an­ge­bo­te von Det­tin­gern für Det­tin­ger in Zei­ten von Co­ro­na zu or­ga­ni­sie­ren. Hier­bei geht es ins­be­son­de­re darum, z.B. Ein­kaufs­ser­vices, Gassi-​​​​​Geh-​An­ge­bo­te etc. für Men­schen an­zu­bie­ten, die der­zeit zu den Risiko-​​​​​Grup­pen von Co­ro­na/CoVid-​​​​​19 ge­hö­ren und die der­zeit ihre Kon­tak­te re­du­zie­ren müs­sen, um sich nicht zu in­fi­zie­ren.
 
Um die Karte mög­lichst frei von Spam zu hal­ten, er­fol­gen Ein­tra­gun­gen von Hilfs­an­ge­bo­ten nur über coronahilfe.dettingen@gmail.com
 
Da es sich um ein An­ge­bot idea­ler­wei­se im Rah­men der Nach­bar­schafts­hil­fe han­deln soll, bitte in die "Anmelde-​​​​​Mail" mit ein­tra­gen, wel­che Hilfe/Un­ter­stüt­zung an­ge­bo­ten wird, wo in Det­tin­gen ihr wohnt und wann ihr die Hilfe an­bie­tet und wie ihr zu er­rei­chen seid (E-​Mail ist das Min­des­te, Te­le­fon­num­mer/Han­dy­num­mer wäre toll!).

Wich­tig auch: Die Hilfe selbst muss unentgeltlich erfolgen, Geld (z.B.) für den einen Ein­kauf selbst ist davon aus­ge­nom­men.
 
Hilfs­be­dürf­ti­ge, von den der Hel­fer Geld ver­langt, wen­den sich bitte eben­falls an coronahilfe.dettingen@gmail.com. Der Ein­trag des Hilfs­an­ge­bots wird dann schnellst­mög­lich wie­der ent­fernt.

Wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen rund um die In­itia­ti­ve fin­den Sie hier auf facebook.

3.2020:
Alle öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Dettingen an der Erms bleiben ab sofort geschlossen


Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger,

auf­grund der ak­tu­ell sehr dy­na­mi­schen Si­tua­ti­on hin­sicht­lich der Ver­brei­tung des Corona-​​​​​Virus sehen wir uns dazu ge­zwun­gen, sämt­li­che öf­fent­li­che Ein­rich­tun­gen der Ge­mein­de ab so­fort zu schlie­ßen. Ins­be­son­de­re zu nen­nen sind hier un­se­re Bäder, die Bü­che­rei, sämt­li­che Sport­hal­len und Ver­an­stal­tungs­sä­le sowie das Ju­gend­haus. Die Schlie­ßung gilt ab so­fort und auf zu­nächst un­be­grenz­te Zeit. Wir bit­ten um Ihr Ver­ständ­nis, dass wir alle An­stren­gun­gen un­ter­neh­men müs­sen, um sämt­li­che Über­tra­gungs­we­ge des Virus best­mög­lich ein­zu­däm­men.
 
Auch die Räum­lich­kei­ten un­se­rer Ge­mein­de­ver­wal­tung (Rat­haus Schlöss­le und Fi­nanz­ver­wal­tung/Bür­ger­haus) sind ab so­fort nicht mehr öf­fent­lich zu­gäng­lich. Wir bit­ten darum, alle drin­gen­den An­lie­gen schrift­lich/per E-​Mail oder te­le­fo­nisch an die Ge­mein­de­ver­wal­tung her­an­zu­tra­gen. Un­ver­meid­ba­re per­sön­li­che Kon­tak­te sind nur nach vor­he­ri­ger te­le­fo­ni­scher Ter­min­ab­spra­che und in be­grenz­tem Um­fang mög­lich. Die Kon­takt­da­ten aller Mit­ar­bei­ter ent­neh­men Sie bitte un­se­rer Home­page (Rat­haus & Ser­vice – Ihre Ver­wal­tung – Mit­ar­bei­ter A-Z). Wir bit­ten um Ihr Ver­ständ­nis, dass unter die­sen Um­stän­den ak­tu­ell selbst­ver­ständ­lich auch keine Ju­bi­lars­be­su­che des Bür­ger­meis­ters statt­fin­den kön­nen.
 
Eben­so möch­ten wir alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bit­ten, sich auch im pri­va­ten Um­feld genau zu über­le­gen, in­wie­fern per­sön­li­che Kon­tak­te und Zu­sam­men­künf­te der­zeit not­wen­dig sind. Eine für unser Ge­sund­heits­sys­tem un­ab­ding­ba­re Ver­lang­sa­mung der Aus­brei­tung des Virus funk­tio­niert nur mit ge­mein­sa­mem, ent­schlos­se­nem und so­li­da­ri­schem Han­deln.
 
Gro­ßer Dank ge­bührt allen, die der­zeit in den so­ge­nann­ten sys­tem­re­le­van­ten Be­ru­fen rund um die Uhr im Ein­satz sind, aber na­tür­lich auch den­je­ni­gen, die in die­sen Zei­ten Per­so­nen aus Ri­si­ko­grup­pen mit­ver­sor­gen. Las­sen Sie uns in die­ser Zeit als Bür­ge­rin­nen und Bür­ger un­se­res ge­lieb­ten Det­tin­gens eng zu­sam­men­ste­hen.
 
Blei­ben Sie ge­sund!
 
Herz­li­che Grüße
 Ihr Bür­ger­meis­ter
Offener Brief des Bürgermeisters vom 16.03.2020 als PDF

16.03.2020:
Bürgerkontakt im Rathaus

Das Rathaus ist ab sofort wegen der derzeitigen Verbreitung des Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen.
 
Der Kundenkontakt ist im Rathaus ab Montag, 16. März 2020 beschränkt, um die Funktionsfähigkeit in den für die Bürgerinnen und Bürger wichtigen Bereichen aufrechterhalten zu können. Grundsätzlich sollen persönliche Kontakte deshalb vermieden werden.
 
Ein Besuch im Rathaus ist nur noch nach vorheriger telefonischer Absprache und Terminvergabe möglich. Bitte rufen Sie diejenige Mitarbeiterin oder denjenigen Mitarbeiter direkt an, zu dem Sie andernfalls gegangen wären. Die Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie hier.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese außergewöhnlichen Maßnahmen.


Ansprechpartner

Gemeindeverwaltung

Rathausplatz 1
72581 Dettingen an der Erms
07123 7207-0
E-Mail senden / anzeigen