Vereinsnachricht

Dettinger Punktverlust erst im Stechen


Den ersten Wettkampf galt es gegen die Schützengesellschaft Köngen zu bestreiten. Jens Wahl hatte auf Position eins Katharina Schmidt als Kontrahentin. Beide starteten gleich stark mit jeweils 97 Ringen in der ersten Wettkampfserie. In der zweiten Serie erkämpfte sich Jens Wahl mit 98 Ringen drei Ringe Vorsprung, die er bis zum Schluss verteidigte und so den ersten Siegpunkt für Dettingen mit 384:381 holte. Bei Thomas Jäger auf Position zwei, der gegen Alexandra Ziefle zu kämpfen hatte, verlief es eher umgekehrt. Er lag nach der ersten Serie fünf Ringe zurück, kämpfte sich wieder heran, am Ende aber musste er sich doch mit 375:378 geschlagen geben. Stefan Heisler hatte auf Position drei Burkhardt Horr als Gegner. Bei ihnen wechselte zwar nach jeder Serie die Führung, doch nach der vierten Serie stand es mit jeweils 376 Ringen unentschieden, weshalb die Entscheidung über Sieg oder Niederlage in einem Stechen nach Ende aller Einzelbegegnungen fallen musste. Auf Position vier unterlief Viktoria Ferenc ein glatter Fehlstart, während ihr  Gegner, Kevin Priwitzer mit 95 Ringen gut unterwegs war. Sie ließ sich allerdings dadurch nicht aus der Ruhe bringen, sondern holte sich in den beiden folgenden Serien schon mal sechs Ringe zurück. Diese Aufholjagd brachte ihren Gegner offensichtlich so aus dem Konzept, dass er seinerseits die letzte Wettkampfserie verpatzte. Damit war der Weg zum Siegpunkt für Viktoria Ferenc mit 366:365 geebnet. Daniel Wälde hatte auf Position fünf Sabrina Garrow als Gegnerin, die sich am Ende als die beste Schützin von Köngen entpuppte. Auf dieser Position war sie nur platziert, weil sie bislang noch keinen Wettkampfeinsatz hatte. Daniel Wälde unterlag ihr deutlich mit 348:379. Beide Mannschaften hatten bis dahin je zwei Siegpunkte eingefahren und nun musste die Paarung drei im Stechen entschieden werden. Beide Schützen, Heisler und Horr, trafen nacheinander drei Mal die Neun, weshalb ab dem vierten Stechschuss auf Zehntelringwertung umgestellt werden musste. Beim vierten Schuss allerdings leistet sich Stefan Heisler eine kleine Unsicherheit und traf nur eine 7,6. Burkhardt Horr dagegen holte mit einer 9,6 den entscheidenden Siegpunkt zum 3:2 für Köngen.
Nächster Gegner waren die Schaichtalschützen aus Dettenhausen. Jens Wahl musste dabei gegen den erfahrenen Steffen Gauß antreten. In den ersten beiden Serien lag er mit ihm noch fast gleichauf, doch dann führte der wachsende Leistungsdruck bei ihm zu vermehrten Fehlern, während sein Gegner noch etwas zulegen konnte. Damit unterlag er am Ende mit 373:385. Thomas Jäger nahm seinem Gegner, Sebastian Kern, in der ersten Serie gleich drei Ringe ab. Danach schossen beide auf gleich hohem Niveau und am Ende siegte er mit 378:374. Auch Stefan Heisler verunsicherte seinen Gegner; Patrick Rentke, gleich zu Beginn mit einer 97er Serie. Diesen Vorsprung von drei Ringen baute er in den folgenden Serien noch weiter aus und holte den zweiten Siegpunkt für Dettingen mit 375:370. Viktoria Ferenc hatte Ralph Braun als Gegner. Diesmal ging sie hoch konzentriert an die erste Wettkampfserie und wurde auch mit 96 Ringen belohnt. Leider unterliefen ihr in der zweiten Serie zwei kleine Fehler, während ihr Gegner stärker wurde und so lagen beide gleichauf. Auch die dritte Serie beendeten beide mit 93 Ringen und so musste die letzte Serie entscheiden. Während ihr Gegner etwas überhastet schoss, ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und siegte mit 372:368. Daniel Wälde konnte seine Leistung gegen Kerstin Gauß zwar etwas steigern, am Ende aber unterlag er ihr doch mit 355:365.
^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 19.12.2018
  • 00:07 Uhr