Vereinsnachricht

Leichte Dämpfer für Dettinger Gewehrschützen


Engl. Match: Gleich am ersten Wettkampftag mussten die Dettinger Schützen zu Hause gegen die starken Sportschützen aus Gächingen antreten. Stefan Heisler zeigte mit 296 Ringen eine starke Leistung. Auch Thomas Jäger war mit 294 Ringen nur wenig schlechter. Weil auch Daniel Wälde sehr gute 292 Ringe zum Mannschaftsresultat beisteuerte, kamen somit 882 Ringe zusammen. Trotz dieser guten Leistung mussten sich die Dettinger Schützen aber ihrem Gegner geschlagen geben, denn diese hatten mit 891 Ringen ein Spitzenresultat geschossen und sich an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga gesetzt. Das versöhnliche für die Dettinger Schützen war aber die Tatsache, dass sie mit ihrem Resultat den zweiten Tabellenplatz belegten.
Umso schmerzlicher war es dann, dass die Mannschaft am zweiten Wettkampftag, gegen Mittelstadt, nicht zu dieser Form zurück fand. Sowohl Stefan Heisler, als auch Thomas Jäger erzielten jeweils „nur“ 287 Ringe und als dritter Schütze kam Jens Wahl mit 286 Ringen in die Mannschaftswertung. Mit insgesamt 860 Ringen hatte die Dettinger Mannschaft damit nicht nur 22 Ringe weniger auf ihrem Konto, sondern sie verlor auch den Wettkampf gegen Mittelstadt, deren Schützen 888 Ringe geschossen hatten.
 
Luftgewehr: Erster Gegner am zweiten Wettkampftag Tag waren die Schützen aus Wolfschlugen. Jens Wahl musste auf Position eins gegen Helena Hettich antreten. Von Beginn an konzentriert, nahm er ihr fast in jeder Serie zwei Ringe ab und siegte mit sehr guten 387:380 Ringen. Auch Thomas Jäger, auf Position zwei, zeigte gegen Claudia Uhlig eine konstant gute Leistung und holte mit 381:370 den zweiten Punkt für Dettingen. Viktoria Ferenc, die auf Position drei vorgerückt war, traf dort auf Sascha Wagner, den stärksten Schützen aus Wolfschlugen. Sie unterlag ihm mit 365:382 doch recht deutlich. Der auf Position vier vorgerückte Daniel Wälde war gegen Sarah Hoß von Beginn an im Hintertreffen und verlor seinen Punkt mit 363:371. Aus der Jugendgruppe kam Lisa Fuhs auf Position fünf zum Einsatz und musste sich ihrer Gegnerin Carmen Kurz mit 286:373 geschlagen geben.
Der anschließende Wettkampfgegner war die SGi Nürtingen. Auch diesmal siegte Jens Wahl über Martin Zielonka mit 382:372 und Thomas Jäger konnte gegen Achim Stark mit 371:365 punkten. Viktoria Ferenc hatte gegen Sabrina Herdin nach der dritten Serie zwar noch zwei Ringe Vorsprung, doch am Ende der vierten Serie stand es 369:369 und der Punkt war verloren. Daniel Wälde geriet gegen Marie Gärtner gleich zu Beginn des Wettkampfes in Rückstand und konnte diesen nicht mehr aufholen. Am Ende verlor er ebenfalls knapp mit 364:366. Lisa Fuhs verbesserte ihre Leistung zwar auf 325 Ringe, doch mit Marco Baron hatte sie einen übermächtigen Gegner, der auf ausgezeichnete 387 Ringe kam.   
^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 19.12.2018
  • 01:18 Uhr