Vereinsnachricht

Aufwärtstrend bei den Pistolenschützen


Sportpistole: Am ersten Wettkampftag hatte Dettingens erste Sportpistolenmannschaft in der Bezirksoberliga gegen die Schützen aus Unterhausen Heimrecht. Mit 777:759 Ringen konnten die Dettinger Schützen zwar den Sieg für sich verbuchen, doch zufrieden waren sie mit diesem Resultat natürlich keineswegs, da dies in der Tabelle nur zu Platz 18 reichte. Mathias Reicherter war in dieser Begegnung mit 260 Ringen der beste Dettinger Schütze, dicht dahinter folgten Reiner Vollmer mit 259 und Markus Neubrander mit 258 Ringen.
Der folgende Gegner waren die Schützen der Sportschützenabteilung Reutlingen. Diesmal waren die Dettinger Schützen etwas besser in Form, insbesondere wegen Matthias Thomas, der 273 Ringe vorgelegt hatte. Markus Neubrander steuerte diesmal 261 Ringe zum Mannschaftsresultat bei, Mathias Reicherter 259 Ringe. Damit wurden die Schützenkameraden aus Reutlingen mit 793:788 besiegt.
Dettingens zweite Mannschaft hatte am ersten Wettkampftag den SV Sondelfingen zu Gast. Mannschaftsführer Karl Götz sorgte mit 263 Ringen gleich für ein Ausrufezeichen an den Gegner. Nachdem Rudi Trost 251 und Jochen Jauss 241 Ringe geschossen hatten, war auch der Sieg mit 755:715 Ringen über Sondelfingen in trockenen Tüchern.
Den nächsten Wettkampf galt es in Neckartenzlingen zu bestreiten. Diesmal legte Jochen Jauss mit 260 Ringen das beste Ergebnis vor. Eduard Schuster war diesmal wieder besser in Form und steuerte 254 Ringe bei, während sich Karl Götz mit 252 Ringen begnügen musste. Mit 766:698 Ringen ging Dettingen nicht nur als Sieger vom Schießstand, sondern schob sich auch auf den vierten Tabellenplatz nach vorne.
Luftpistole: In der Kreisliga hatten die Dettinger Luftpistolenschützen zum Auftakt der Winterrunde einen Alleingang bei welchem Mannschaftführerin Viktoria Ferenc gleich sehr gute 361 Ringe vorgelegt hatte. Daniel Wälde war mit 353 Ringen ebenfalls in guter Form und Thomas Jäger erzielte 347 Ringe. Nicht ganz so gut lief es bei Christa Heinkel, sie kam mit 292 Ringe in die Wertung. Mit dem Gesamtresultat von insgesamt 1353 Ringen kam die Mannschaft auf Platz vier der Tabelle.
Am nächsten Wettkampftag hatte Dettingen einen Heimkampf gegen den SV Mittelstadt. Diesmal war Daniel Wälde mit 358 Ringen am besten in Form und auch Thomas Jäger hatte mit 354 Ringen noch etwas zugelegt. Viktoria Ferenc dagegen war mit 347 etwas außer Form. Nachdem sich auch Christa Heinkel auf 309 Ringe verbessert hatte, standen am Ende 1368 Ringe als Wettkampfergebnis fest. Die Schützen aus Mittelstadt allerdings hatten insgesamt 1373 Ringe erzielt und damit diesen Wettkampf knapp gewonnen.
^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 19.12.2018
  • 01:00 Uhr