Vereinsnachricht

Luftgewehrschützen bleiben in der Bezirksoberliga


Am letzten Wettkampftag startete die Dettinger Mannschaft in Mittelstadt zunächst gegen den SV Altenburg. Jens Wahl geriet auf Position eins gegen Christian-Lucas Walz zunächst ins Hintertreffen, glich seinen Rückstand aber in der dritten Wettkampfserie aus. Mit einer guten letzten 97er-Serie holte er sich den Siegpunkt mit 380:376. Stefan Heisler auf Position zwei dagegen hatte gegen Luca Walz immer leicht die Nase vorne und siegte mit 377:373. Thomas Jäger fand auf Position drei gegen Mario Walz leider nicht zu seiner gewohnten Form und verlor deshalb mit 368:377. Anders dagegen war es bei Viktoria Ferenc, die auf Position vier gegen Mario Lohrke kämpfte. Sie war zwar in sehr guter Form, doch leider ihr Gegner fast immer doch noch einen Tick besser und so verlor sie ihren Punkt knapp mit 373:376. Daniel Wälde bekam es auf Position fünf mit Fabian Vogel zu tun, der ihm gleich zu Beginn zeigte, auf welchem Niveau er schießen kann. Dadurch verunsichert, verlor Daniel wider Erwarten deutlich mit 341:371 und die Dettinger Mannschaft musste den Wettkampf mit 2:3 Einzelpunkten abschreiben.
Für den Nachmittag schließlich war noch der Wettkampf gegen den SV Willmandingen terminiert. Hierbei steigerte sich Daniel Wälde gegen Nico Dehner um zwanzig Ringen, musste sich diesem aber dennoch mit 361:367 geschlagen geben. Viktoria Ferenc zeigte gegen Frank-Peter Bahnmüller ihre bislang beste Wettkampfleistung und holte mit 377:355 einen sicheren Punkt für die Mannschaft. Auch Thomas Jäger bot gegen Frank Heinz eine starke und konstante Leistung, weshalb er mit 381:371 den zweiten Siegpunkt für Dettingen erkämpfen konnte. Stefan Heisler lag gegen Wolfgang Drescher bis zur Mitte des Wettkampfes mit zwei Ringen in Führung. Dann allerdings konterte sein Gegner mit einer 99er-Serie und am Ende musste er sich doch mit 376:382 geschlagen geben. Sehr eng und spannend verlief die Begegnung zwischen Jens Wahl und Christine Traub. Den Vorsprung von 96:95 aus der ersten Serie glich seine Gegnerin mit 96:97 aus. Mit 99:97 aus der dritten Serie hatte er wieder leicht die Nase vorne. In der letzten Serie hatte seine Gegnerin mit 98 ausgeschossen. Die Entscheidung sollte mit dem letzten Schuss von Jens Wahl fallen. Eine Zehn hätte zum Sieg, eine Neun zum Stechen gereicht, doch er schoss nur eine Acht und verlor damit unglücklich mit 386:387. Mit diesem Sieg schob sich Willmandingen in der Tabelle an Dettingen vorbei. Weil allerdings die SGi Nürtingen trotz eines besseren Punkteverhältnisses wegen eines versäumten Wettkampfes gemäß Ligaordnung zwangsweise absteigen muss, genügt der Dettinger Mannschaft dieser Tabellenplatz für den Verbleib in der Bezirksoberliga.
^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 23.07.2019
  • 13:42 Uhr