Vereinsnachricht

Sportschützen verbinden Grillen und Schießen


Nach einer langen Hitze- und  Trockenperiode war allerdings ausgerechnet für diesen Tag ein Wetterumschwung mit Regenschauern angesagt. Sicherheitshalber wurden daher die Tische und Sitzgelegenheiten in der teilüberdachten KK-Anlage aufgestellt. Mit dem Eintreffen der ersten Gäste am Nachmittag setzte sich erfreulicherweise die Sonne durch und man hätte auch ins Freie wechseln können, doch im weitläufigen Aufenthaltsbereich herrschten dadurch angenehme Temperaturen. Somit wurde es trotz entsprechender Abstandsregelung für die zahlreichen Gäste ein richtig gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und interessanten Gesprächen.
Sportleiter Reiner Vollmer hatte zudem als sportliches Beiprogramm ein Schießen mit dem KK-Unterhebelrepetierer angesetzt,  bei welchem acht Schüsse auf eine Büffelmotivscheibe abgegeben werden mussten und die fünf besten Treffer gewertet wurden. Insgesamt 17 Personen, einige zum ersten Mal, nutzen die Gelegenheit zum Schießen und versuchten ihr Glück.
Gegen Abend heizte Jugendleiter Daniel Wälde den Holzkohlegrill kräftig an und schon bald waren die ersten saftigen Steaks und Grillwürste fertig. Zusammen mit den mitgebrachten verschiedenen Salaten konnten sich so alle Schützen und Gäste richtig satt essen.
Nach Auswertung aller Schießscheiben gab Reiner Vollmer die Sieger und Platzierten des „Grillschießens“ bekannt. Klarer Gewinner war Rudi Trost mit 49 Ringen, gefolgt von Mathias Reicherter mit 48 und Reiner Vollmer mit 47 Ringen. Alle drei erhielten ein Vesperbrett mit Wurstdosen und auch Schlusslicht Egon Steinert wurde noch mit einer kleinen Wurstdose als Trostpreis überrascht.
Die anbrechende Dunkelheit signalisierte schließlich das Ende des Grillfestes und die Schützen traten zufrieden den Heimweg an.

^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 19.09.2020
  • 11:53 Uhr