Vereinsnachricht

Neustart der Wettkämpfe


Luftgewehr: Die Dettinger Mannschaft bestritt ihren ersten Fernwettkampf gegen die SGi Holzmaden. Jens Wahl und Thomas Jäger lieferten auf den Positionen eins und zwei sehr gute 385 bzw. 382 Ringe ab. Viktoria Ferenc kam auf Position drei auf 365 und Daniel Wälde an Position 4 auf 363 Ringe. Lisa Fuhs schließlich erzielte 348 Ringe. Nach dem Rücklauf der Resultate aus Holzmaden stellte sich heraus, dass die Begegnung auf den Plätzen 1 und 2 gegen Julia Truppat (367) und Stefan Kneile (366) deutlich gewonnen worden war. Auf den Plätzen drei bis fünf hatte Holzmaden mit Philipp Wagner (372), Marina Baumann (368) und Gerd Lempenau (368) die Nase vorne. Dettingen musste sich daher mit 2:3 Punkten geschlagen geben.

Luftpistole: Wolfschlugen war erster Gegner der Dettinger Luftpistolenmannschaft. Reiner Vollmer verlor auf Position eins mit nur 330 Ringen gegen Udo Schäfer, der 344 Ringe geschossen hatte. Thomas Jäger dagegen besiegte Günter Stoll mit 347:334. Auch Anton Jäger war gegen Brigitte Weiß mit 357:336 erfolgreich. Daniel Wälde dagegen unterlag Helmut Mack mit 335:344. Den dritten Punkt und damit den Siegpunkt zum 3:2 holte Matthias Thomas gegen Waldemar Nowak mit 347:341.

Sportpistole: Dettingens erste Mannschaft musste auf Bezirksebene gegen Sondelfingen antreten. Mannschaftsführer Reiner Vollmer legte mit 267 Ringen das beste Ergebnis vor, dicht gefolgt von Markus Neubrander mit 266 Ringen. Mit den 264 Ringen von Anton Jäger waren dies insgesamt 797 Ringe und eine geschlossene Mannschaftsleistung, doch diese reichte nicht aus, um gegen den SV Sondelfingen bestehen zu können. Deren Mannschaft siegte mit 812 Ringen doch recht deutlich.
Dettingens zweite Mannschaft hatte in der Kreisliga die Uracher Mannschaft als Gegner und konnte aus dieser Begegnung als Sieger hervorgehen. Eduard Schuster war hieran maßgeblich beteiligt, denn mit 274 Ringen hatte er das absolut beste Resultat geschossen. Mannschaftsführer Karl Götz folgte mit 252 Ringen und Lars Brüggen steuerte 249 Ringe zu den insgesamt erzielten 775 Ringen bei. Die Uracher Mannschaft hatte 768 Ringe erreicht.

^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger