Mehr zum Thema

Gemeindenachricht

Reiner Vollmer einziger Punktelieferant


Bezirksoberliga: Den letzten Wettkampftag musste die Dettinger Luftpistolenmannschaft in Tübingen absolvieren. Erster Gegner war auch gleich die Mannschaft aus Tübingen. Auf Position eins bekam es Anton Jäger mit Florian Horn zu tun, dem er klar mit 347:368 unterlag. Rudi Trost holte auf Position zwei gegen Julien Gianoli in der zweiten Wettkampfhälfte zwar auf, mit 346:353 reichte es aber nicht für einen Siegpunkt. Die Leistung von Matthias Thomas fiel erneut weiter ab und so verlor auf Position drei gegen Matthias Löffler deutlich mit 328:355. Reiner Vollmer kämpfte auf Position vier gegen Andreas Beyer und erkämpfte sich gleich einen ordentlichen Vorsprung. Dies war auch notwendig, denn gegen Ende trumpfte sein Gegner ganz überraschend auf und so wurde es für ihn doch noch eng. Er holte den ersten Siegpunkt mit 352:351. Auf der Position fünf kam Dieter Dauch erstmalig zum Einsatz gegen Markus Renninger, aber auch er unterlag ihm deutlich mit 284:307.
Am Nachmittag mussten die Dettinger in gleicher Besetzung gegen die Schützen aus Dottingen antreten. Anton Jäger konnte seine Leistung leider nicht weiter steigern und verlor gegen Anton Ortolf mit 348:353, obwohl dieser schlagbar gewesen wäre. Rudi Trost wiederum bekam es mit einem stärkeren Gegner, mit Ronald Weber zu tun und unterlag ihm mit 339:359. Matthias Thomas steigerte zwar gegen Brigitte Ortolf seine Leistung wieder deutlich und lag zunächst auch in Führung. In der zweiten Wettkampfhälfte allerdings konnte diese kontern, während er wieder schwächelte und am Ende mit 345:355 verlor. Reiner Vollmer dagegen holte sich seinen Siegpunkt gegen Enrico Ortolf ungefährdet mit 347:333. Zu guter Letzt unterlag auch Dieter Dauch gegen Markus Zeifang mit 283:323.
Nach diesen beiden Niederlagen endete für die Dettinger Mannschaft die Saison in der Bezirksoberliga ohne einen einzigen Sieg.
 
Kreisliga: In der Kreisliga starteten die Luftpistolenschützen in die Rückrunde. Dettingens zweite Mannschaft hatte dabei einen Alleingang und lieferte mit 1371 Ringen ein ordentliches Ergebnis ab. Thomas Jäger war mit 356 Ringen am besten  in Form. Daniel Wälde lieferte ordentliche 351 Ringe ab und auch Mannschaftsführerin Viktoria Ferenc war mit 347 Ringen nur wenig schlechter. Christa Heinkel war diesmal in persönlicher Bestform und steuerte noch 317 Ringe zum Mannschaftsresultat bei.
^
Redakteur / Urheber
Anton Jäger

  • 25.08.2019
  • 16:55 Uhr