Mehr zum Thema

Gemeindenachricht

Mutscheltag – ein besonderer Tag


Die Tür ist schon offen, das Licht brennt, der Tischkicker ist mit einer Platte abgedeckt. Schüsseln werden daraufgestellt.
Was ist los? Asyl Café? Um diese Zeit? Eine Stunde früher als sonst?
Nach und nach finden sich Frauen unterschiedlicher Nationalitäten ein. Mehl wird auf den zum Tisch umfunktionierten Tischkicker gestäubt und Teig geknetet, geteilt und zu Mutscheln geformt. Schon bald ist fröhliches Schwatzen – natürlich auf deutsch – zu hören. Teigrollen werden hochgehalten. Ist das lang und dünn genug für die Zöpfe und die Schnecken?“ Unter fachkundiger Anleitung werden Zöpfe geflochten und Schnecken gerollt und auf die Mutscheln gelegt. Und schon backen die ersten im Herd und verbreiten den Duft von Frischgebackenem.
Wie im Flug ist die Zeit vergangen und weitere Männer und Frauen haben sich eingefunden. Denn das Mutschelabend ist, hat sich herumgesprochen. Alle wollen mitspielen.
Zugegeben: Am Mutscheltag sind mehr Gäste ins Asyl Café gekommen als an anderen Dienstagen.
Seit 2013 ist das Asyl Café eine Begegnungsstätte für Einheimische und Flüchtlinge. Manche kommen regelmäßig, andere schauen gelegentlich vorbei. Jeder ist willkommen und eingeladen, zu Kaffee oder Tee oder Saft und Gebäck – gespendet vom Bäcker Winter. Und ganz nebenbei werde Kontakte geknüpft.
Das Asyl Café hat jeden Dienstag ab 18.00 Uhr geöffnet.
Schauen Sie doch auch mal vorbei.

  • 19.06.2019
  • 00:37 Uhr