Informationen zur Barrierefreiheit

Die Ge­mein­de Dettin­gen an der Erms ist be­müht, ihren In­ter­net­auf­tritt in Ein­klang mit § 10 Ab­satz 1 des Lan­des­be­hin­der­ten­gleich­stel­lungs­ge­set­zes (L-BGG) bar­rie­re­frei zu­gäng­lich zu ma­chen.

Diese Er­klä­rung zur Bar­rie­re­frei­heit gilt für den In­ter­net­auf­tritt dettingen-​erms.de.

1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die­ser In­ter­net­auf­tritt ist wegen der fol­gen­den Punk­te nur teil­wei­se mit § 10 Ab­satz 1 L-BGG ver­ein­bar.

2. Nicht barrierefreie Inhalte

Fol­gen­de Bar­rie­ren sind ak­tu­ell auf dettingen-​erms.de noch vor­han­den.

Alternativtexte für Bedienelemente

Die Al­ter­na­tiv­tex­te für Be­dien­ele­men­te auf der Web­sei­te wer­den nach und nach über­prüft und gemäß den Richt­li­ni­en für Bar­rie­re­frei­heit über­ar­bei­tet.
Auf die Anpassung der Alternativtexte der Steuerelemente auf der  Startseite wird aus Ressourcengründen verzichtet.
(gemäß Prüfschritt 1.1.1a Alternativtexte für Bedienelemente der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

HTML-Strukturelemente für Überschriften

Die Über­schrif­ten auf der Web­sei­te sind in der Regel im gän­gi­gen h-​Format ge­kenn­zeich­net. Die kor­rek­te Rei­hen­fol­ge der Über­schrif­ten wird teil­wei­se aus Lay­out­grün­den nicht ein­ge­hal­ten.
Die Überschriften-​Struktur auf der Web­sei­te wird nach und nach über­prüft und gemäß den Richt­li­ni­en für Bar­rie­re­frei­heit über­ar­bei­tet.
(gemäß Prüfschritt 1.3.1a HTML-Strukturelemente für Überschriften der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

Gliederung der Inhalte

Ab­sät­ze wer­den nicht an­hand von p-​Tags ge­glie­dert. Die Les­bar­keit durch Screen­rea­der ist so zwar mög­lich, al­ler­dings nicht op­ti­mal für den Le­se­fluss. Das ver­wen­de­te CMS-​System ist dar­auf ak­tu­ell nicht aus­ge­legt. Bei einem Up­date soll die Funk­tio­na­li­tät künf­tig er­gänzt wer­den.
(gemäß Prüfschritt 1.3.1d Inhalte gegliedert der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln den Zweck

Die Fel­der in den Online-​Formularen (Bei­spiel: Kon­takt­for­mu­lar) sind im Quell­code le­dig­lich als Typ „Text“ ge­kenn­zeich­net. Eine ein­deu­ti­ge Kenn­zeich­nung ist im ver­wen­de­ten CMS-​System ak­tu­ell nicht mög­lich. Bei einem Up­date soll die Funk­tio­na­li­tät künf­tig er­gänzt wer­den.
(gemäß Prüfschritt 1.3.5a Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln den Zweck der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

Fehlervermeidung in Formularen

An­ga­ben in For­mu­la­ren wer­den vor dem Ab­schi­cken nicht au­to­ma­tisch über­prüft. Das ver­wen­de­te CMS-​System ist dar­auf ak­tu­ell nicht aus­ge­legt. Bei einem Up­date soll die Funk­tio­na­li­tät künf­tig er­gänzt wer­den.
(gemäß Prüfschritt 3.3.4a Fehlervermeidung wird unterstützt der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

Statusmeldungen sind programmatisch verfügbar

Wenn bei einem Such­for­mu­lar (Bei­spiel: Voll­text­su­che der Web­sei­te), die Suche an­hand einer Ka­te­go­rie ge­fil­tert wird, wird dem Screenreader-​Nutzer dies nicht mit­ge­teilt. Das ver­wen­de­te CMS-​System ist dar­auf ak­tu­ell nicht aus­ge­legt. Bei einem Up­date soll die Funk­tio­na­li­tät künf­tig er­gänzt wer­den.
(gemäß Prüfschritt 4.1.3a Fehlervermeidung wird unterstützt der BITV / WCAG-Selbstbewertung)

PDF-Dateien

Die PDF-​Dateien auf der Web­sei­te wer­den nach und nach über­prüft und gemäß den Richt­li­ni­en für Bar­rie­re­frei­heit über­ar­bei­tet.
Ins­be­son­de­re PDFs von Print­me­di­en, die von ex­ter­nen Dienst­leis­tern er­stellt wer­den, wer­den vor­erst nicht bar­rie­re­frei er­stellt, da die In­hal­te vor­ran­gig ana­log ver­brei­tet wer­den und die PDFs nur eine Zu­satz­leis­tung dar­stel­len.

Bildergalerien

Bei den Bil­der­ga­le­rien auf der Web­sei­te wer­den nicht durch­gän­gig Al­ter­na­tiv­tex­te für die Bil­der an­ge­bo­ten. Ins­be­son­de­re bei um­fang­rei­chen Bil­der­ga­le­rien wird aus Res­sour­cen­grün­den auf die Hin­ter­le­gung der Al­ter­na­tiv­tex­te ver­zich­tet.

Mediathek

In die­sen In­ter­net­auf­tritt ist eine di­gi­ta­le Me­dia­thek in­te­griert. Diese ist ak­tu­ell nicht bar­rie­re­frei. Das ver­wen­de­te Sys­tem ist dar­auf im Mo­ment nicht aus­ge­legt. Bei der nächs­ten grund­le­gen­den Über­ar­bei­tung der Me­dia­thek soll die Bar­rie­re­frei­heit be­rück­sich­tigt wer­den.

3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Er­klä­rung wurde am 17.11.2020 er­stellt.

Die Er­klä­rung wurde auf Basis der BITV / WCAG-​Selbstbewertung www.bitv-​test.de er­stellt. Fol­gen­de Sei­ten wur­den bei der Selbst­be­wer­tung ex­em­pla­risch ge­prüft:

Die Er­klä­rung wurde zu­letzt am 17.11.2020 über­prüft.

4. Rückmeldung und Kontaktangaben

Sie sind auf dettingen-​erms.de auf In­hal­te ge­sto­ßen:
  • die schwer zugänglich sind
  • die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht WCAG 2.1-konform sind
  • oder die inhaltlich unklar sind
Bitte neh­men Sie über unser Rückmelde-Formular Kon­takt zu uns auf.

5. Durchsetzungsverfahren

Um zu ge­währ­leis­ten, dass die­ser In­ter­net­auf­tritt den in § 10 Ab­satz 1 L-BGG be­schrie­be­nen An­for­de­run­gen ge­nü­gen, kön­nen Sie sich an manuel.hoellwarth@dettingen-erms.de wen­den und eine ent­spre­chen­de Rück­mel­dung geben. Die ent­spre­chen­den Kon­takt­da­ten fin­den Sie unter Zif­fer 4 die­ser Er­klä­rung.

Falls die Ge­mein­de Dettin­gen an der Erms nicht in­ner­halb der in § 8 Satz 1 L-​BGG-DVO vor­ge­se­he­nen Frist auf Ihre An­fra­ge ant­wor­tet, kön­nen Sie sich an die Be­auf­trag­te der Lan­des­re­gie­rung für die Be­lan­ge von Men­schen mit Be­hin­de­run­gen im Rah­men der in § 14 Ab­satz 2 L-BGG und § 15 Ab­satz 3 Satz 2 L-BGG be­schrie­be­nen Om­buds­funk­ti­on wen­den.

Die Be­auf­trag­te der Lan­des­re­gie­rung für die Be­lan­ge von Men­schen mit Be­hin­de­run­gen kön­nen Sie wie folgt er­rei­chen:

Landes-​Behindertenbeauftragte Ste­pha­nie Aeff­ner
Ge­schäfts­stel­le der Landes-​Behindertenbeauftragten
Else-​Josenhans-Straße 6
70173 Stutt­gart
Te­le­fon: 0711 279 3360
E-​Mail: Poststelle@bfbmb.bwl.de

Die Kon­takt­da­ten der für Sie zu­stän­di­gen kom­mu­na­len Be­auf­trag­ten für die Be­lan­ge von Men­schen mit Be­hin­de­run­gen kön­nen Sie über die Web­sei­te des Stadt-​ oder Land­krei­ses in Er­fah­rung brin­gen, in wel­chem Sie Ihren dau­er­haf­ten Wohn­sitz haben.

Auf die Mög­lich­keit des Ver­bands­kla­ge­rechts nach § 12 Ab­satz 1 Satz 1 Num­mer 4 L-BGG wird hin­ge­wie­sen.

Ansprechpartner

Herr
Manuel Höllwarth
Leitung Hauptamt
Telefon:
07123 7207-105
Fax:
07123 7207-33105